Routenübersicht >> Route >> Ruta por Garachico
  • Ruta por Garachico
  • Ruta por Garachico
  • Ruta por Garachico
  • Ruta por Garachico
  • AUSSICHTSPUNKT „EMIGRANTE“
  • AUSSICHTSPUNKT „EMIGRANTE“
  • ALTSTADT VON GARACHICO
  • ALTSTADT VON GARACHICO
  • ALTSTADT VON GARACHICO
  • ALTSTADT VON GARACHICO
  • ALTSTADT VON GARACHICO
  • ALTSTADT VON GARACHICO
  • SIEDLUNG SAN JUAN DEL REPARO UND DER AUSSICHTSPUNKT „GARACHICO“
  • SIEDLUNG SAN JUAN DEL REPARO UND DER AUSSICHTSPUNKT „GARACHICO“
  • SIEDLUNG SAN JUAN DEL REPARO UND DER AUSSICHTSPUNKT „GARACHICO“
  • NATURAREAL „ARENAS NEGRAS“
  • NATURAREAL „ARENAS NEGRAS“

Ruta por Garachico

Die Stattlichkeit unter dem Vulkan

Präsentation
Waypoints
A
B
C
D
Diese Route führt Sie durch die Gemeinde Garachico, von ihrer Küste bis zu den Höhen. Es wird besonderer Wert auf die Plätze mit dem wichtigsten Kulturerbe und die Landschaft gelegt.
Enlace PDF
AUSSICHTSPUNKT „EMIGRANTE“
Der Aussichtspunkt und das „Denkmal der Auswanderer“ befinden sich nahe dem Fischerhafen von Garachico. Das Monument gedenkt der Tausenden von Kanaren, die auf der Suche nach Arbeit und Wohlstand nach Amerika ausgewandert sind. Es wurde von dem Verband „Asociación los Chicharros Mensajeros“ im Jahre 1990 errichtet. Fernando Garciarramos gestaltete die zwei Meter große Skulptur aus Bronze mit einer Gedenktafel, die an die Emigration erinnert.
ALTSTADT VON GARACHICO
Der Ursprung von Garachico findet sich direkt nach der spanischen Eroberung der Insel. Cristóbal de Ponte aus Genua gründete es Ende des 15. Jahrhunderts.
SIEDLUNG SAN JUAN DEL REPARO UND DER AUSSICHTSPUNKT „GARACHICO“
San Juan del Reparo ist eine kleine Siedlung auf den mittleren Höhen von Garachico. Seine hauptsächliche wirtschaftliche Aktivität ist noch immer die Agrikultur, vor allem zur Selbstversorgung. Dies formt eine schöne Landschaft voller Gemüsegärten und traditioneller Konstruktionen. Der Anbau in diesem Teil ist, im Gegensatz zu dem für den Export an der Küste, für den Verbrauch der ländlichen Familien bestimmt.
NATURAREAL „ARENAS NEGRAS“
„Arenas Negras“ ist ein Naturareal im Naturschutzgebiet „Reserva Natural Especial del Chinyero“. Dort gibt es einen Rastplatz, wo Wanderwege beginnen, die nach El Chinyero oder zum Vulkan „ Arenas Negras“ führen, der auch als „Trevejo“ bekannt ist. Dieser Vulkan hat beim Ausbruch 1706 den Hafen und einen großen Teil vom Dorf Garachico zerstört. Deutlich erkennbar handelt es sich um eine Landschaft vulkanischen Ursprungs, wo schwarzer Sandboden vorherrscht, bereichert durch das Grün des Kiefernwaldes. Verschiedene Wege durchqueren dieses Gebiet, auf denen Besucher die Plätze erwandern könne, die von den letzten Vulkanausbrüchen auf Teneriffa betroffen waren.

Übernachten


HOTEL „LA QUINTA ROJA“

Dirección:Glorieta de San Francisco, s/n. Garachico

Tel:922 133 377

Wichtige Hinweise: Lokal von „Turismo de Tenerife“ empfohlen


HOTEL „EL PATIO“

Dirección:Finca Malpaís – El Guincho. Garachico

Tel:922 133 280

Wichtige Hinweise: Lokal von „Turismo de Tenerife“ empfohlen


„GARA HOTEL“

Dirección:Calle Esteban de Ponte, 7. Garachico

Tel:922 831 168

Wichtige Hinweise: Lokal von „Turismo de Tenerife“ empfohlen


HOTEL „ISLA BAJA SUITES“

Dirección:Calle Esteban de Ponte, 3. Garachico

Tel:607 336 175

Wichtige Hinweise: Lokal von „Turismo de Tenerife“ empfohlen