Routenübersicht >> Route >> Route Fasnia Arico
  • Route Fasnia Arico
  • BERG VON FASNIA
  • BERG VON FASNIA
  • BERG VON FASNIA
  • BERG VON FASNIA
  • SIEDLUNG DES „CAMINO REAL“
  • SIEDLUNG DES „CAMINO REAL“
  • SIEDLUNG DES „CAMINO REAL“
  • DIE ALTE KIRCHE VON FASNIA
  • DIE ALTE KIRCHE VON FASNIA
  • DIE ALTE KIRCHE VON FASNIA
  • DIE ALTE KIRCHE VON FASNIA
  • DIE ALTE KIRCHE VON FASNIA
  • SIEDLUNG ICOR
  • SIEDLUNG ICOR
  • SIEDLUNG ICOR
  • SIEDLUNG ARICO EL NUEVO
  • SIEDLUNG ARICO EL NUEVO
  • SIEDLUNG ARICO EL NUEVO
  • SIEDLUNG ARICO EL NUEVO
  • WEINKELLER „CUMBRES DE ABONA“
  • VILLA DE ARICO
  • VILLA DE ARICO
  • VILLA DE ARICO

Route Fasnia Arico

Schätze in trockenener Umgebung

Präsentation
Waypoints
A
B
C
D
E
F
G
Auf der Route durch Fasnia und Arico werden Sie zwei Gemeinden im Südosten Teneriffas besuchen, die durch ihre ländliche Bauweise und ihre architektonische, geologische und ethnographische Schönheit bekannt sind.
Enlace PDF
BERG VON FASNIA
Der Berg von Fasnia mit der Kapelle „La Virgen de los Dolores“ befindet sich im unteren Teil dieser Gemeinde zwischen den Schluchten „El Morrito“ und „San Joaquín“. Er stellt einen fantastischen natürlichen Aussichtspunkt dar.
SIEDLUNG DES „CAMINO REAL“
Diese Siedlung befindet sich im Stadtzentrum von Fasnia neben dem „Camino Real del Sur“. Sie gehörte der Familie Delgado-Mejías, wobei sie lange Zeit von den Pächtern bewohnt wurde, die in diesen Ländereien arbeiteten.
DIE ALTE KIRCHE VON FASNIA
Die Ruinen der urtümlichen Kapelle von “San Joaquín“ stammen aus der Mitte des 17. Jahrhunderts und befinden sich neben dem „Camino Real“. Gegenwärtig sind nur noch Reste vom ursprünglichen Bau erhalten. Kürzlich hat man sie zum Besichtigen wiederhergestellt.
SIEDLUNG ICOR
Diese historisch kunstvolle Gruppierung von Häusern ist ein perfektes Beispiel ländlicher kanarischer Architektur des 17. und 18. Jahrhunderts.
SIEDLUNG ARICO EL NUEVO
Der historische Komplex Arico El Nuevo wurde zum Kulturgut erklärt und befindet sich zwischen den Schluchten „La Atalaya“ und „Lere“. Diese Zone ist als „El Lomo de La Quinta“ bekannt. Das wertvolle architektonische Erbe resultiert aus seinen traditionellen Häusern, die typisch für den Süden der Insel sind. Sie sind ein Beispiel des ländlichen Lebens, insbesondere den wohlhabenderen sozialen Schichten.
WEINKELLER „CUMBRES DE ABONA“
Die Weinkeller “Cumbres de Abona” sind das beste Symbol der Winzertradition der Umgebung. Die Vulkanerde, das sonnige Klima und die Höhe der Weinberge auf 1.750 Meter verleihen dem Wein einzigartigen Geschmack und Aroma.
VILLA DE ARICO
Mit Villa de Arico bietet sich ein Beispiel traditioneller kanarischer Architektur. Eines seiner wichtigsten Gebäude ist die Pfarrkirche von „San Juan Bautista“. Diese Kirche und die alten angrenzenden Häuser wurden zum Kulturgut erklärt.

Übernachten


Landhaus „La Malvasía“

Dirección:Calle La Quinta, s/n. Arico

Tel:606 331 113

dem „Club Tenerife Rural“ angeschlossen.


Landhaus „Azebuche“ und Landhaus „Los Hornos“

Dirección:Calle Lomo Hernández s/n. Granadilla de Abona

Tel:649 993 729

dem „Club Tenerife Rural“ angeschlossen.